Kategorie: Organisation

Fachschaftssitzung vom 18.5. auf den 20.5. verschoben

Auf der Fachschaftssitzung vom 11.5. wurde beschlossen, dass wir nächste Woche nicht wie üblich dienstags, also am 18.5., sondern erst am Donnerstag, dem 20.5. tagen wollen. Das hat den einfachen Grund, dass die Kollektivwahl bis zum 19.5. läuft und die Stimmen dementsprechend am 20.5. ausgezählt werden. Die Kandidaten können es kaum noch erwarten, das amtliche Endergebnis vorliegen zu haben und ihre neuen Aufgaben als Studierendenvertreter zu übernehmen, deshalb soll schnellstmöglich konstituiert werden.

Der Zoom-Link bleibt derselbe, die öffentliche Sprechstunde ist weiterhin am Dienstag, der Mensch ist schließlich ein Gewohnheitstier, und jegliche Auslenkung aus seinem metastabilen Zustand birgt das Risiko einens totalen Kollapses.

Ihr seid wie immer alle herzlich eingeladen, ebenfalls bei der Fachschaftssitzung dabei zu sein. Nur selten besteht die Chance dem sich anbahnenden Spektakel beizuwohnen, wenn darum gekämpft wird, wer sich den heißbegehrten Posten als Chefredakteur der HarnStoff sichern kann.

Der Kittelverkauf ist (erstmal) wieder möglich

Jetzt, wo der Lockdown langsam aber sicher gelockert wird, freuen wir uns euch mitteilen zu können, dass die heißbegehrten Laborkittel und Schutzbrillen endlich wieder bei uns zu haben sind. Dafür gelten die gleichen Regeln wie in den letzten Monaten. Konkret heißt das, dass ihr uns nur nach zuvoriger Anmeldung (und bitte pünktlich) zusammen mit einem ausgefüllten Kontaktformular besuchen dürft.

Vermisst ihr eure Wahlunterlagen?

Inzwischen hätte jeder, der sich auf der Vollversammlung als Wähler registriert hat, seine Wahlunterlagen erhalten sollen, und im Idealfall auch schon wieder zurückgeschickt haben. Falls die bei jemandem noch nicht angekommen sind, meldet euch bitte umgehend bei der Fachschaft. Eigentlich sollte man zwar meinen, dass die Post inzwischen alt (und teuer) genug ist, um ihre Aufgabe zur allgemeinen Zufriedenheit zu erfüllen, aber Unfälle passieren nunmal.

Es ist Zeit zu wählen

Mit einer kleinen Verspätung wurden die Briefwahl-Unterlagen gestern verschickt, damit läuft jetzt die Zeit, um eure Stimme abzugeben. Streng genommen endet die Frist somit erst am 14. 12. statt wie auf der VV angekündigt am 13. 12. So oder so solltet ihr aber versuchen, diese Zeitspanne nicht komplett auszunutzen, das hier ist schließlich kein Protokoll. Eine kurze Übersicht über die zur Wahl stehenden Leute gibt es wie angekündigt auf der Mitgliederseite.

Damit eurem Wahlzettel nichts passiert, erhaltet ihr außerdem drei Briefumschläge: Einen, damit alles zusammen sicher bei euch ankommt, einen weiteren vorfrankierten, um den Inhalt wieder zurückzuschicken, und einen dritten Umschlag ohne nennenswerte Merkmale, damit niemand nachvollziehen kann, wessen Wahlzettel das gerade ist. Damit das so funktioniert müsst ihr natürlich alles aus dem ersten Umschlag herausnehmen, den ausgefüllten Wahlzettel in den dritten und diesen (zusammen mit dem unterschriebenen Infozettel) in den zweiten Umschlag stecken und alles gut verkleben. Vom frankierten Umschlag mit Infoblatt neben Umschlag mit Zettel kann man sich dann an einem Briefkasten verabschieden.

Hier eine künstlerische Interpretation des Vorganges:

Informationen zur Kollektivwahl

In den letzten Tagen hat sich gezeigt, dass das Abhalten von Onlinewahlen deutlich komplizierter ist als es irgendwe sein sollte. Die einzige momentan zulässige Lösung ist die, mit der auch die Hochschulwahlen abgehalten werden sollen, deren Nutzung muss allerdings mindestens einen Monat vorher beantragt werden. Da diese Information erst letzte Woche offiziell wurde, und die Physiker ihr Zeiterweiterungsgerät nicht mit uns teilen wollen, wird das etwas schwierig.

Unser momentaner Plan ist, eine Briefwahl durchzuführen. Dafür müssen allerdings eure Postadressen gesammelt und eine Identitätskontrolle durchgeführt werden. Um das nicht anstrengender zu machen als es ohnehin schon ist, soll das gleichzeitig passieren. Während der Zoom-Sitzung werdet ihr einzeln in Breakout-Räume eingeladen, wo ihr nach eurer Adresse und Matrikelnummer gefragt werdet. Außerdem müsst ihr euch wie bei Veransteltungen mit Anwesenheitspflicht identifizieren, am besten, indem ihr vor der Webcam mit eurer BlueCard posiert. Diese Informationen werden lediglich für die Wahl verwendet, niemand hat die Absicht, euch eine Waschmaschine zuzuschicken.

Es folgt die momentane Wahlliste. Zur Erinnerung: Um sich zur Wahl aufzustellen, schickt bitte eine Mail von eurer RWTH-Adresse an info@fsc.rwth-aachen.de.

  • Anna-Lena Janssen
  • Ernst Steller
  • Eveline Jagla
  • Florian Bartsch
  • Francisca Bartley
  • Hannah Küttner
  • Helene Göbbels
  • Lena Hanek
  • Lenka Kovarikova
  • Lukas Gruszien
  • Malte Mallossek
  • Nina Dolfen
  • Noah Lenz
  • Robin van Nahl
  • Simon Fleischer
  • Thomas Bissing
  • Vera Barysch