Gremien

Gremien auf Hochschulebene Senat; Satzungskommission; Studierendenparlament
Gremien auf Fakultätsebene Fakultätsrat; HSK; QVMK (Fak.); Studienbeirat
Gremien auf Fachgruppenebene Fachkommission; EPG; Prüfungsausschuss; QVMK (Fachg.)

Senat

Der Senat war das höchste beschlussfassende Gremium der Hochschule bis 2006 die Hochschulgesetznovellen die meisten hochschulpolitischen Kompetenzen an das Rektorat und den Hochschulrat abgetreten haben. Der Senat ist somit mehr beratend tätig, beschließt jedoch noch über die Hochschulordnung und verschiedene Grundsätze. Der Senat besteht aus vier Studierenden, vier wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen, vier Mitareiter:innen in Technik und Verwaltung und 14 Professor:innen. Dabei werden die Studierenden jedes Jahr gewählt, während die anderen Mitglieder alle zwei Jahre gewählt werden. Zudem nehmen am Senat das Rektorat, die Dekan:innen, die Gleichstellungsbeauftragte, die Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen, die Vorsitzenden der Personalräte sowie der AStA-Vorsitz, jeweils mit beratender Funktion ohne Stimmrecht, teil. Trotz des beratenden Faktors sollte der Senat nicht unterschätzt werden, da sich dort regelmäßig die wichtigsten Entscheidungträger:innen der Hochschule treffen und wichtige Entwicklungen einführen.